Habilitationsprojekte

Der jüdische Kalender als Treffpunkt von Wissenschaft und Religion im mittelalterlichen Judentum

Gebiet: Judaistik und Wissenschaftsgeschichte

Der Schwerpunkt meiner Habilitationsarbeit ist das wichtige aber wenig bearbeitete hebräische kalendarische Werk von Raschis Schüler Jakob bar Schimschon, das im 12. Jahrhundert im Nordfrankreich verfasst wurde. Meine Forschung begreift zahlreiche wissenschaftliche, religiöse, kulturelle, paläographische und linguistische Winkel, u.a. die hebräische Renaissance vom 12. Jahrhundert und die Nebeneinanderstellung der religiösen und intellektuellen Sphären in Aschkenaz und Sepharad. Ich analysiere sowohl die Rolle des jüdischen Kalenders an sich als auch anderer zeitgenössischen Traktate über den jüdischen Kalender. Die Habilitationsarbeit wird ein Buch ergeben.