Dr. Daniel Barbu

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Chargé de recherche CNRS

Institut für Judaistik

Telefon
+41 31 631 82 76
E-Mail
daniel.barbu@theol.unibe.ch
Büro
A106
Postadresse
Universität Bern
Institut für Judaistik
Länggassstrasse 51
CH-3012 Bern

Dr. Daniel Barbu, bis 2017 Oberassistent am Institut für Judaistik, Bern, wurde ab Januar 2018 also Forschungsbeauftragter am Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS Paris-Villejuif, UMR 8584 Laboratoire d’études sur les monothéismes) ernannt. Dr. Barbu promovierte 2012 in Religionswissenschaften an der Universität Genf und hat an den Universitäten Lausanne (2005-2008), Genf (2008-2009, 2010-2014), Bern (2013-2016) und Zurich (2016) gelehrt. Weiterhin war er Gastforscher an der Hebräische Universität Jerusalem (2009-2010), and der Ohio State University at Columbus (2012), and der University of Cambridge (2016-2017; CRASSH; Boursier FNS Advanced Post-Doc Mobility), und an der University of Western Australia, Perth (2017; ARC Centre of Excellence for the History of Emotions).

Sein erstes Buch: Naissance de l'idolâtrie: image, identité, religion, wurde im Jahr 2016 durch Presse universitaires de Liège veröffentlicht. Er ist ebenfalls Mitherausgeber des Bands: Le savoir des religions. Fragments d'historiographie religieuse, erschienen bei Infolio, Gollion, 2014. Zusammen mit Dr. Philippe Mathey hat er eine Sammlung von Artikeln von Philippe Borgeaud zum Thema Exercices d'histoire des religions. Comparaison, rites, mythes et émotions herausgegeben (Leiden, Brill, 2016)Mit Dr. Nicolas Meylan hat Dr. Barbu grundlegende Aufsätze des amerikanishen Religionswissenschaftler Jonathan Z. Smith (University of Chicago) auf Französisch übersetzt unter dem Titel: Magie de la comparaison. Et autres essais d'histoire des religions (Genève, Labor et Eides 2014)Zurzeit arbeitet Dr. Barbu an seiner Habilitation an der Universität Bern, die zu einem weiteren Band zum judischen Leben Jesu (Toledot Yeshu) führen wird.

Dr. Barbu ist ebenfalls Mitherausgeber der genfer Zeitschrift für Anthropologie und Religionswissenschaft, ASDIWAL, sowie Mitglied des Kommittees der Zeitschrift CROMOHS- Cyber Review of Modern Historiography, wie auch Kodirektor der Buchreihe „Histore des Religions“ bei Labor et Fides, Genf.